Im stationären Handel löst der Begriff Digitalisierung häufig Zukunftsängste aus. Immer mehr Kunden shoppen per Smartphone und immer mehr Ladenbesitzer klagen über Umsatzeinbußen. Doch was ist wirklich dran an den Befürchtungen von aussterbenden Innenstädten? Alles nur Panikmache? Oder bietet die Digitalisierung dem stationären Handel vielleicht sogar völlig neue Möglichkeiten? Wir haben uns mit Joachim Stalph, Standortleiter von elaboratum Köln, unterhalten.

Joachim Stalph, seit 7 Jahren Unternehmensberater bei elaboratum, Standortleiter in Köln

business-on.de: Die Art und Weise des Handels hat sich um Zuge der Digitalisierung schon jetzt stark gewandelt. Wie wird es weitergehen? Wie sieht Handel in Zukunft aus?

Joachim Stalph: Der Handel wird sich immer mehr der Veränderung des Kundenverhaltens anpassen: heute sind die Kunden immer online und immer shopping-bereit. Händler sind mit ihren Angeboten dementsprechend in Zukunft idealerweise immer und überall erreichbar, vernetzen die Kanäle und nutzen neueste Technologien wie z. B. Sprachassistenten als weitere Touchpoints zum Kunden. Schnelligkeit, Convenience und Service sind entscheidend. Der Handel der Zukunft entspricht den Kundenbedürfnissen aber nicht nur durch Flexibilität, sondern auch durch Individualität: immer mehr verfügbare Daten ermöglichen eine bessere personalisierte Ansprache.

business-on.de: Was macht nach Ihrer Sicht den Wandel aus bzw. was definiert die neue Ära des Retail?

Joachim Stalph: Der technologische Fortschritt hat ein verändertes Kundenverhalten ausgelöst. Noch nie gab es so viele Möglichkeiten für Kunden, zu shoppen. Jederzeit und überall haben sie durch Onlineangebote die Möglichkeit zum Einkauf. Und natürlich sind sie an das scheinbar unerschöpfliche Sortiment des Internets gewöhnt. Doch fehlt es dem Onlineshopping an einigen Stellen doch noch an Emotionalität und Erleben. Daher kann der stationäre Handel sich über Genuss-Shopping gezielt neu und erfolgsversprechend positionieren.

Das Interview mit Joachim Stalph erschien auf business-on.de.

Bildquellen