Positive Nachrichten für die EOS Gruppe: Die Bonität der EOS Holding, Dachgesellschaft des internationalen Finanzinvestors, wurde zum 15. Mal in Folge mit der Ratingnote A bewertet. Die Prüfer von Euler Hermes Rating attestierten EOS weiterhin ein geringes Finanzrisiko. Als Gründe für die Auszeichnung gaben die Ratingexperten vor allem die hohe Stabilität der Cashflows und das weiterhin sehr hohe Ertragsniveau an. Auch für die kommenden zwölf Monate erwarten die Prüfer eine stabile Entwicklung.

Justus Hecking-Veltman, Chief Financial Officer, EOS Gruppe

Besonders positiv bewertete Euler Hermes die langjährige Erfahrung von EOS bei der Bewertung, dem Erwerb und der Verwertung von notleidenden Forderungen, die Marktführerschaft in Deutschland sowie die starke Position in den Märkten West- und Osteuropas. EOS hat mehr als 60 Tochterunternehmen in 26 Ländern.

„Wir freuen uns, dass die Prüfer uns eine weiterhin hohe und stabile Ertragskraft bescheinigen und in ihrem Bericht ausdrücklich die große Erfahrung von EOS in den Bereichen Forderungskauf und -verwertung betont haben“, sagt Justus Hecking-Veltman, Geschäftsführer der EOS Gruppe und verantwortlich für Finanzen. „Wir haben im Geschäftsjahr 2018/19 668 Millionen Euro in Forderungen und Immobilien investiert und streben an, auch im laufenden Jahr wieder in dieser Größenordnung besicherte und unbesicherte Forderungsportfolios zu kaufen.“

(ots)

Bildquellen

  • Finanzinvestor EOS erhält zum 15. Mal in Folge A-Rating: obs/Jann Klee/EOS